Gemeinsam ist möglich, was der Stadt oder dem Einzelnen nicht gelingen würde. Engagierte Bürgerinnen und Bürger griffen am vergangenen Dienstag engagiert zu Hacke und Harke und entfernten das Unkraut von der Boulebahn am Château-Landon-Platz. Mit vereinten Kräften gelang es an einem Abend, aus der „Rasenfläche“ wieder eine erkennbare Spielbahn zu schaffen. Schon am nächsten Tag rückte der städtische Bauhof mit schwerem Gerät an, verteilte und walzte Sand, der an anderer Stelle übrig geblieben war. Damit ist die Boulebahn ab dem Wochenende wieder bespielbar.

Die offizielle Einweihung wird am Dienstag, 3. Juli um 17.30 Uhr mit einen Glas Sekt und einem kleinen Spiel stattfinden. Alle, die gerne Boule spielen und französische Lebenskultur mögen, sind dazu eingeladen.

Für die weitere Pflege der Boulebahn hat eine Hirschhorner Bürgerin die Patenschaft übernommen. Die Benutzer werden gebeten, für Sauberkeit zu sorgen und ggf. auch „Schmutzfinken“ freundlich auf ihr Fehlverhalten hinzuweisen. In diesem Zusammenhang wird auch nochmals auf die Verantwortung der Hundehalter hingewiesen: im Stadtgebiet besteht Leinenpflicht und die Hinterlassenschaften der Freunde auf vier Pfoten müssen komplett entsorgt werden. Allen verantwortlichen „Frauchen“ und „Herrchen“ an dieser Stelle auch einmal ein „Danke“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.