Zwei verwaiste Schwanenküken rettete am gestrigen Dienstag eine engagierte Hirschhorner Bürgerin vor den Attacken der Reviernachbarn. Liebevoll mit etwas Essbarem und Wasser ausgestattet konnten sich die Küken zunächst etwas erholen. Zufällig traf die Bürgerin einen städtischen Mitarbeiter, den sie um Rat fragte. Dieser erinnerte sich daran, dass der Leiter des städtischen Bauhofes in seiner früheren sowjetischen Heimat Tierarzt war. Der Bauamtsleiter unterbrach auch gerne seinen Feierabend und nahm sich der Küken an (Foto). Sie wurden wieder zum Neckar gebracht um im richtigen Revier wieder den Eltern übergeben zu werden. Zumindest der Schwanenvater – die Mama war wohl gerade nicht „zuhause“ – nahm sich der beiden liebevoll an. Schwäne und Stadtverwaltung bedanken sich für tierfreundliche Engagement aller Beteiligten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.