Die Busverbindung zwischen dem Stadtteil Ersheim und dem Bahnhof wird noch attraktiver. Die Linie, die von Montag bis Freitag bedient wird und bis Wald-Michelbach ohne Umsteigen genutzt werden kann, erhält zwei neue Haltestellen im Wohngebiet. Bereits Anfang August war der Fahrplan durch zwei neue Buspaare am frühen Morgen und am späten Nachmittag noch besser auf S-Bahn-Anschlüsse eingestellt worden.

Folgende Änderungen der Fahrtroute erfolgen zum Schuljahresbeginn am 10:September 2012:

  1. der Bus biegt von der Brücke aus kommend vor dem Friedhof in die Starkenburger Straße ein
  2.  die bisherige Haltestelle Friedhof/Meto wird in die Starkenburger Straße Ecke Töpferweg gegenüber des Friedhofeingangs verlegt
  3. der Bus fährt weiter über die Starkenburger Straße und Kurmainzer Straße in den Höhenweg
  4. Ecke Höhenweg wird eine zusätzliche Haltestelle Kurmainzer Straße eingerichtet
  5. die Rückfahrt des Busses erfolgt wieder über die Ersheimer Straße

Mit dieser Fahrtroutenänderung und der zusätzlichen Haltestelle bleibt die Anbindung des Friedhofes sowie der Fa. Meto über die Lorscher Straße erhalten und es wird eine zusätzliche Einstiegsmöglichkeit in diesem Bereich des Höhenweges angeboten, die erwartungsgemäß einer Vielzahl von Einwohnern zu Gute kommen wird. Durch die neue Linienführung wird es erforderlich sein, in der Starkenburger Straße ein einseitiges Halteverbot einzurichten, damit der Bus nicht durch parkende Autos, insbesondere durch Friedhofbesucher bei Beerdigungen, behindert wird.

Die neue Route, die für die Fahrgäste erhebliche Vorteile bringt, wurde durch die konstruktive Kooperation der Kreisverwaltung und der Verkehrsgesellschaft Gersprenztal (GVV) möglich. Ein freundliches „Dankeschön“ dafür.

Das Foto zeigt die neue Haltestelle Kurmainzer Straße, die das Wohngebiet um den Höhenweg, die Adalbert-Stifter-Straße und die Kurmainzer Straße erschließt. Noch ist das Haltestellenschild mit blauer Folie abgedeckt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.