Die Uferstraße in Hirschhorn ist wegen Hochwassers gesperrt. In der Nacht auf den 30. November 2012 wird ein Pegel von knapp 4.70 m erwartet. Das Wasser tritt seit ca. 13.00 Uhr auf die Uferstraße aus. Der Verkehr durch den Tunnel wird durch eine Ampelanlage geregelt, da durch die Baustelle nur eine einspurige Verkehrsführung möglich ist. Eine Prognose für die Dauer der Sperrung ist schwierig. Der Pegel Gundelsheim wird frühestens am Freitagmittag wieder unter die Hochwassermarke fallen, d.h. dass in Hirschhorn das Wasser nicht vor Freitagabend abläuft. Nach Reinigung der Straße kann frühestens im Verlauf des Samstags mit einer Freigabe gerechnet werden, möglicherweise auch später.

Nachtrag 16.00 Uhr: Unglücklicherweise ist die Ausfahrt Hirschhorn an der Westbrücke von Eberbach aus kommend zurzeit nicht befahrbar. So müssen Fahrzeuge, die aus dem Tunnel kommend in Richtung Hirschhorn/Rothenberg/Heddesbach abbiegen wollen, zunächst bis Neckarhausen fahren, dort wenden und sich dort wieder an den Rückstau anstellen, um in Hirschhorn abfahren zu können. Dies ist nicht durch die Stadt Hirschhorn zu verantworten! Wir haben diesen Zustand bei hessen-mobil mit dem nötigen Nachdruck gemeldet und hoffen auf eine baldige Lösung.

Nachtrag 16.10 Uhr: Es wird zwar die Fußgängerzone verstärkt kontrolliert, aber eine 100-%-ige Kontrolle ist nicht möglich. Oft sind es auswärtige Fahrer/innen, die aus Verzweiflung oder Skrupellosigkeit durch die Fußgängerzone fahren. Wir regen daher an, dass Eltern, deren Kinder durch die Hauptstraße zur Schule gehen, diese morgen früh begleiten oder zumindest zur besonderen Vorsicht ermahnen, da wir nicht ausschließen können, dass mehr Autofahrer als sonst durch die Hauptstraße fahren und es ist zu befürchten, dass viele auch zu schnell fahren. Wie gesagt: wir machen, was wir können, aber wir können keinien „Rundumschutz“ gewährleisten.

2 Antworten auf Hochwasser in Hirschhorn

  • Robin Denniger sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren.

    Bezüglich der Verkehrsumleitung wegen dem Hochwasser. Von Eberbach kommend fuhr ich vor der Brücke rechts ab. Da kein umleitungsschd oder sonstiges auf eine sperrung der UferstrAße hinwies. Das heist ich musste dann festtellen dass ich an der schleuse umdrehen muss und über die Brücke fahren muss. Dann natürlich weiter bis neckarhausen zum drehen. Und dann wieder zurück richtung hirschhorn. Ich war nicht der einzige dem das so ging. Wäre vor der Brücke ein schild gestanden, hätte man gewusst das die Uferstraße gesperrt ist. Sehr ärgerlich für berufstätige die nur nach hause wollen. Mfg

    • Rainer Sens sagt:

      Danke für den Beitrag. In der Hektik wurde leider die Freischaltung vergessen. Eine ausführliche Diskussion finden Sie auf unserer facebook-Seite. Dort können Sie auch immer aktuell diskutieren und Anregungen geben. Zur Sache finden Sie inzwischen sowohl eine Stellungnahme der Stadt Hirschhorn zu der Situation als auch eine Antwort von Hessen Mobil sowohl bei facebook als auch hier im Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.