Ostern – ein christliches Fest, wird natürlich auch unseren Kindern im GerneGross – Kindergarten übermittelt. Was damals geschah, das elektrisiert auch heute noch.

Wir erfuhren von einem Ostergarten in Sinsheim. Kirchengemeinden aus Sinsheim und Umgebung möchten mit dieser „Ausstellung“ Ostern erlebbar machen.

Mit unseren Großen machten wir uns am Freitag, 18. März auf den Weg – mit Bus und S–Bahn kamen wir nach 90 Minuten von Langenthal aus, dort an.

Ein älterer Herr, unser „Reiseleiter“, übernahm unsere – und eine weitere kleine Schul-Gruppe und begab sich mit uns auf eine Zeitreise. Dazu legten wir alle einfache Kutten, Gewänder an und durch ein altes Tor gelangten wir zu den einzelnen Stationen, die die letzten Tage von Jesus von Nazareth nachvollziehen sollten. Jede Station auf diesem Weg bestand aus detailreichen, begehbaren Kulissen, Hörspielszenen, passenden Düften und Geräuschen und wirklich guten

„kindgerechten“ Erklärungen unseres „Reiseleiters“.

Die Einwände und Fragen der Kinder wurden gut aufgegriffen und mit aufgenommen. Es gab Vieles zu entdecken und an den Gesichtern der Kinder konnte man ganz viel Erstaunen, aber auch Ergriffenheit und Entspanntheit entdecken.

Den Initiatoren des Ostergartens ist es wichtig, die Besucher nicht zu bedrängen oder zu vereinnahmen. Deshalb gibt es auch keine religiösen Handlungen – es werden keine Gebete gesprochen und Handlungen wie das Abendmahl werden nur mit Brot und Traubensaft nachempfunden.

Als wir nach dieser bewegenden Zeitreise die über eine Stunde dauernde Führung mit einem gemeinsamen Tanz beendeten, sagte eines unserer Mädchen:“ Die haben sich aber ganz viel Mühe gegeben!“

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

(Beitrag erstellt von Kindergarten GerneGROSS)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.