Monatsarchive: Mai 2017

Zum Teil sportlich gewandet trafen Kinder und Eltern, Verwandte, Bekannte, Freunde von Nah und Fern, unser Bürgermeister Herr Berthold, Mitglieder des Magistrats und einige Stadtverordnete, Bürgermeister Herr Roth und Frau, ebenso Frau und Herr Suermann aus Heddesbach sich am Samstag zum Frühlingsfest, unter dem Motto „Fit in den Frühling“, im Außengelände des Kiga GerneGROSS. Begrüßt wurden die Besucher mit dem Lied „Bin ich aufgewacht und die Sonne lacht“. Nach der offiziellen Begrüßung hatte „Kurt, der coole Marienkäfer“ seinen Auftritt. Bei diesem rockigen Singspiel, inspiriert durch das letzte Projekt bei dem die Kinder die Verwandlung einer Marienkäferlarve in einen Käfer beobachten und studieren konnten, ging die Post ab. Ein weiterer Höhepunkt war die Enthüllung unseres Klettergerüsts. Es wurde letzten Spätherbst fertiggestellt. Finanziert wurde es zum größten Teil durch die letzten Feste, aber auch durch zahlreiche Spenden anlässlich unseres 25-jährigen Bestehens vor zwei Jahren, ebenso durch eine investive Förderung des Kreises Bergstraße. Bei leckerem Spießbraten und Semmelknödel, Salaten, heißer Wurst, Kaffee und Kuchen war für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Am Nachmittag eröffnete unser Marktstand seine Pforten. Jakobs Mama beglückte die Käufer mit  verschiedenen Varianten selbstgezogener Tomatenpflanzen, Paprika, Chili, Kräuter, diversen Blumensetzlingen und exotischen Baumsetzlingen. Marmelade, von den Kindern des Kigas selbst zubereitet, Sirup, Liköre Chutney und Duftkissen ließen das Käuferherz höher schlagen. Bei einer Eltern-Kind-Rallye mit Torwand schießen, Balancieren, Klettern, Bobbycar-Rennen und Bälle fangen von einer Schleudermaschine wurde die Fitness der einzelnen Familienteams gefordert. Als Belohnung für diese Mühen erhielt jedes Kind eine Medaille und einen Traubenzuckerlolli zur Regeneration der Kräfte. Beim Kinderschminken mit Anja und dem Gestalten eines Bildes mit der Zaubermalmaschine ging es dann etwas ruhiger zu.
Zu guter Letzt möchte sich das ganze Team des Kiga GernGROSS recht herzlich bei all den Beteiligten bedanken, die am Gelingen dieses schönen Festes beigetragen haben.
(Text u. Bilder: Kiga GerneGROSS)

 

Alljährlich – sofern es das Wetter zulässt – wandern die GerneGROSS – Kinder mit ihren Erzieherinnen am letzten Apriltag „in den Mai“.
Nur in diesem Jahr war es ein klein wenig anders. Ein schon bekannter Gast, Gerlinde Willner aus Brombach begleitete uns. Viele wissen , dass sich Frau Willner gut mit Kräuter und Heilpflanzen auskennt. So schloss sie sich uns ganz ungezwungen an und stand den Kindern und Erzieherinnen der Schnattergans – Gruppe zur Seite.
Kaum waren wir ein paar Schritte unterwegs, galt unsere Aufmerksamkeit den Gänseblümchen. Frau Willner erzählte uns, dass es so eine schöne Blume sei  und die Blüten ja auch essbar sind – aufs Butterbrot oder im Quark und Salat einfach köstlich und sehr gesund. Diese Blume wird so oft übersehen und plattgetreten, aber sie ist stark und robust und „steht immer wieder auf“.
Nun entdeckte sie mit uns den Spitzwegerich. Sie zeigte uns, dass man den Saft, der herauskommt, wenn man ein paar Blätter zusammenpresst, auf Schür – und Schnittwunden
zum Heilen geben kann und man verwendet ihn als Sirup für den Husten. Ja und den Löwenzahn, den haben wir zuhauf gesehen. Dessen Blüte schmeckt auch lecker im Salat oder Quark und erkannt, dass sie wie eine Sonne aussieht – oder wie die Mähne eines Löwen.
Viele Wiesenblumen am Wegesrand wurden von den Kindern entdeckt und teils zu einem wunderschönen Gebinde zusammengestellt. Gerlinde erzählte uns auch, dass man die Blätter von den Himbeer – und Brombeersträucher und die jungen Birkenblätter gepaart mit Brennesseln wunderbar als Tee zubereiten kann.
Natürlich darf bei all den wertvollen und herrlichen Pflanzen und Blumen das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. So machten wir gerade dann Rast, als die Sonne hinter einigen Wolken hervorkam und das köstliche Büfett, das uns Talisa`s Eltern zu deren Geburtstag angerichtet hatten, beschien. Das ließen wir uns schmecken!
Nun wanderten wir wieder Richtung „nachhause“ und da wir auch an der Klapperquelle und unserem Waldsofa vorbei kamen, haben wir uns gefreut, all das Frau Willner zeigen zu können, wo sie uns doch auch auf so Vieles aufmerksam gemacht hat. Herzlichen Dank an dieser Stelle nochmals an Frau Willner. Wir haben uns sehr gefreut, dich bei uns zu haben.  (Bericht und Bilder: Kiga GerneGROSS)