Nach seiner Begrüßung und Vorstellung – ganz nach Zauberer – Manie, mit Fliege und rotem Sakko – fragte uns Harald, ob denn schon mal jemand einen Zauberer erlebt hätte.
Aber von unseren 7 großen Kindern ( und einem ehemaligen Kind) war nicht wirklich jemand dabei, der einen „echten Zauberer“ erlebt hätte.  Ja, kann man denn wirklich zaubern, fragt Magic man Harald: Da sind Zweifel, aber auch echte Überzeugung, dass man zumindest im Fernsehen echt zaubern kann.
Jedoch ließ Harald keinen Zweifel daran, dass all das was Zauberer machen, nur Tricks sind, denn in echt kann niemand zaubern. Wenn man ihn jedoch in den nächsten 45 Minuten beobachten konnte, könnten einem dazu Bedenken kommen. Da wurde aus ganz normalen Tüchern eine Apfelsaftflasche
als Mitbringsel hervorgezaubert, ein riesiger Strohhalm erwuchs aus einer McDonald – Tüte, in Röhren standen Flaschen erst aufrecht, sodann auf dem Kopf, ohne dass dies sein konnte!!
Und wir können berichten, dass Magic Harald ganz kritische Zuschauer und gleichzeitig auch Zauberlehrlinge hatte, denn diese mussten tatkräftig mithelfen.
Mit Zaubersprüchen wurden in der Hand eines unserer Mädchen aus einem Ball zwei Bälle – einfach verblüffend! So band sich unser Zauberer ein Seil um seine Hand, wohlgemerkt ohne Knoten – und dann auf einmal waren da 4 Knoten drin und mit einem kräftigen Pusten eines Zauberlehrlings waren die schnurzpurz wieder  entknotet!
Hühner, die nur auf ein Tuch gedruckt waren, legten plötzlich Eier, ein Seidentuch verschwand in einen Apfel, in einem Malblock ohne Bilder, waren mit einem male Bilder und in zusammengefaltete Zeitungen wurden Flüssigkeiten geschüttet, die nicht herausliefen! Genial!
Da ein Kind besonders skeptisch war und immer dabei überlegte, wie könnte er das gemacht haben, der Magic man, sagte unser Zauberer dazu: Genieße es einfach! Und das haben wir auch gemacht!
Danke, lieber Harald Heiß für ihre Zeit, Engagement und Freude, uns diese Kunst zu zeigen!

(Beitrag und Bilder: KigaGerneGROSS)


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.