Am Freitag, den 17. November 2017 fand der diesjährige Bundesweite Vorlesetag statt. Initiiert wurde er durch die STIFTUNG LESEN gemeinsam mit der Wochenzeitung DIE ZEIT und der DEUTSCHEN BAHN.

Bei uns im Kindergarten hatten sich zusätzlich zu den Erzieherinnen auch fünf Mamas und Papas zum Vorlesen angekündigt. So konnten an diesem Tag zu jeder Zeit verschiedene Bücher vorgelesen werden. Die Erzieherinnen richteten im Kindergarten zwei gemütliche Lesebereiche ein. Die Leseecken „Bücherwurm“ und „Leseratte“. Durch bequeme Sofas, Teppiche und warmen Lichtern entstand eine lesefreudige Umgebung. Hier konnten die Kinder Erfahrungen sammeln, wie viel Spannendes, Überraschendes und Faszinierendes zwischen 2 Buchdeckeln stecken kann.
Mit der Teilnahme am Bundesweiten Vorlesetag wollen wir darauf aufmerksam machen, dass:

  • Kinder ein Recht auf Vorlesen haben!
  • die Kinder beim Vorlesen spielerisch ihren Wortschatz erweitern.
  • Vorlesen Lesefreude weckt und einen wichtigen Impuls setzt, später selbst lesen zu wollen.
  • Vorlesen ein unverzichtbarer Baustein  zur ganzheitlichen Entwicklung ist.

Die Kinder genossen die Zeit mit den Erwachsenen. Bei der Bücher- und Geschichtenauswahl wurden die verschiedenen Altersgruppen der Kinder berücksichtigt. Schon die Kleinsten zeigten großes Interesse an den Bilderbüchern. Damit die Liebe zu den Büchern nicht verloren geht, gibt es im Kindergarten eine kleine Bücherei. Dort finden wöchentlich  Ausleihzeiten statt, in der sich die Kinder ein Buch für Zuhause ausleihen dürfen.
Den Kindern ebenso wie den Vorlesern hat der Tag Spaß gemacht, so dass wir uns vorstellen können dass auch in Zukunft einige Eltern vielleicht ja auch Großeltern regelmäßig bei uns im Kindergarten vorlesen.

(Bericht und Bilder: Kita Hirschhorn)


 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.