Tourismus

touristikmesseAm 29. April besuchte Bürgermeister Rainer Sens zusammen mit anderen Bürgermeistern der Metropolregion Rhein-Neckar den Maimarkt. Er nutzte unter anderem die Gelegenheit, den Stand der Tourismusgemeinschaft Odenwald (TGO), bei der die Stadt Hirschhorn Mitglied ist, zu besuchen. Von Horst Teubert (TGO) ließ er sich erläutern, dass insbesondere der Neckarsteig bei den Besuchern auf großes Interesse stößt und die Wanderer gerne in Hirschhorn Station machen. Am Stand war u.a. auch das Gastgeberverzeichnis der „Romantischen Vier“ mit Hirschhorn erhältlich. Für das nächste Jahr vereinbarte Sens eine verstärkte Präsenz Hirschhorns am Stand der TGO.

Die SPD-Fraktion der Regionalversammlung der Metropolregion Rhein-Neckar machte auf ihrer Radtour duch das romantische Neckartal am Samstag (25. August) in Hirschhorn Station. Die Gruppe, die von ehemaligen Neckarsteinacher Bürgermeister Eberhard Petri geführt wurde, ließ sich von Stadtführer Jürgen Waibel unter anderem die Geschichte der Ersheimer Kapelle erläutern (Foto). Begrüßt wurden die Radler von der SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Bürgermeisterin a.D. Ute Stenger und Bürgermeister Rainer Sens. Nach einem Abstecher in die Hirschhorner Altstadt führte der Neckarsteinacher Bürgermeister Herold Pfeifer die Gruppe in seine Stadt, wo die Radtour endete.

Das 36. Ritterfest in Hirschhorn am Necker wird seinen Fackelschein voraus. Am 1. und 2. September 2012 herrscht in der Altstadt wieder ein mittelalterliches Treiben. Ritterkämpfe, ein Handwerkerdorf und Lagerleben warten auf die Besucher.

Mehr Informationen unter www.hirschhorner-ritter.de

Am gestrigen Abend (3. Juli 2012) wurde die Boulebahn am Château-Landon-Platz wieder ihrer Bestimmung übergeben. Rund 20 Interessierte hatten sich eingefunden, um auf dem 4 x 15 Meter großen Platz die ersten Kugeln zu werfen, darunter Alt-Bürgermeisterin Ute Stenger und Bürgermeister Rainer Sens. Neue Patin für die Bahn ist Natascha Chaiffre, die die Anlage bereits von Unkraut befreit hatte und in Zukunft dafür sorgen wird, dass sie in einem bespielbaren Zustand bleibt. Zur Einweihung gab es ein Glas Sekt und viele glückliche Gesichter. Ein Dank gilt auch dem Bauhof, der die Anlage mit Sand auffüllte, der von der Sanierung der Kleinsportfeldes übrig geblieben war, nachdem das Unkraut beseitigt war.

Die Anlage war zum 25-jährigen Partnerschaftsjubliäum mit Château-Landon errichtet worden. Durch das ehrenamtliche Engagement ist es der Stadt möglich, Angebote aufrecht zu erhalten und Flächen gepflegt zu präsentieren, die sonst wegen der finanziellen Engpässe nur eine Basispflege erhalten könnten. Mehr Informationen zum bürgerschaftlichen Engagement unter http://www.hirschhorn.de/leben-in-hirschhorn/buergerschaftliches-engagement/und per Mail an engagement@hirschhorn.de

Das Bienenfest des Imkervereins Hirschhorn in Brombach startete bei Regen, aber fröhlich und mit dem bekannt guten kullinarischen Angebot. Am Nachmittag sind Sonnenstrahlen angekündigt, also ein ideales Ausflugsziel für den Sonntag.

image

Heute Morgen fand unter reger Beteiligung der Bevölkerung und der Presse die Vernissage zur Kunstaktion „Wir sind Hirschhorn“ von Enno Folkerts statt. Weitere Informationen unter www.hirschhorn.de -> Leben in Hirschhorn.

image