Monatsarchive: Juli 2018

Dank einer großzügigen Spende des Gewinnsparvereins e. V. der der Volksbank Neckartal und mit einem kleinen Aufstockungsbetrag aus unserem Budget konnten wir für unsere Kinder 20 neue Gartenstühle anschaffen. Unser Bild zeigt die neuen Gartenstühle schon in Aktion und sie werden uns noch den ganzen Sommer und auch die kommenden Jahre gewiss gute Dienste leisten.

Für die Spende in Höhe von 475,00 Euro bedankt sich das Kiga GerneGROSS-Team auch im Namen aller Kinder ganz herzlich.

Text und Bilder: Kiga GerneGROSS

 

Die Wette läuft im Zeitraum vom 16.04.-21.09.2018
Wir haben uns schon in der 1.Aprilwoche bei hr3 für die Wette angemeldet und wurden auch gleich mit zwei Kürbissamen der Sorte „Atlantic Giant“ dem größten aller Kürbisse versorgt.
Gleich nach Ankunft der Kürbissamen wurden sie in kleine Töpfe eingepflanzt um Setzlinge zu ziehen. Aus einem der Samen ist eine Pflanze gewachsen, die Anfang Mai in einem größeren Topf ins Frei gesetzt wurde. Die größten Feinde unserer kleinen Pflanze waren die Schnecken. Immer wieder wurden die Schnecken von den Kindern eingesammelt und ins Gebüsch gebracht um die Pflanze zu schützen.
Ab ins Beet
Anfang Juni ist die Kürbispflanze umgezogen. Ihren neuen Platz hat sie auf der Rasenfläche vor dem Kindergarten, gegenüber der Eingangstür gefunden. So können die Kinder jeden Tag beim Kommen beobachten wie die Pflanze sich verändert. Inzwischen hat sie viele gelbe Blüten bekommen und die ersten  winzig kleinen Kürbisse sind zu sehen. Mit viel Freude und Geduld machen die Kinder und Erzieherinnen mit die Kürbispflanze zu hegen und zu pflegen. Am wichtigsten aber ist, dass die Kinder dabei lernen, was die Natur kann. Aus einem winzigen Samen wächst mit Glück und der richtigen Pflege ein riesiger Kürbis. Und die Kinder lernen Verantwortung zu übernehmen, in dem sie sich um die Pflanze kümmern.
Es ist unser Ziel zusammen mit den Kindern, das größte Kürbis-Exemplar zu züchten.
Auf den Sieger wartet eine Party von hr3 in der eigenen Einrichtung. Die Gewinner werden außerdem auf das “hr3 Kürbisfest“ Ende September eingeladen, dort wird der Siegerkürbis präsentiert.

Bericht und Bilder: Kita Hirschhorn

10 Kinder sind bereit für einen neuen Start, hinein ins Schulleben. Eine lebhafte, interessierte, lautstarke, wissbegierige, kompromissbereite und liebenswert – sozial eingestellte „Truppe“ durchlief den Alltag im letzten Kindergartenjahr mit viel Gewohntem, aber auch mit viel Verantwortung und Selbstständigkeit für sich selbst, sowie für Andere und für die ganze Gruppe. Sie lernten neue Projekte kennen, in einigen Bereichen erweiterten sie ihre Umgebung und ihr Umfeld, erlangten immer mehr Verstehen, Konzentration und Ausdauer, sowie Rücksichtnahme und Toleranz. Im mathematischen und sprachlichen Bereich erfuhren sie durch speziell dafür durchgeführte Programme eine eigene Bereicherung.
Mit der Übernachtung und der Fahrt nach Schwarzach in diesem Monat fand das Jahr seinen Abschluss. Einen Abend und eine Nacht im Kindergarten zu verbringen, ist für viele Kinder einerseits eine große Herausforderung und andererseits eine große Freude. Dies mit den Freunden und den Erzieherinnen zu erleben, verbunden mit einer Schatzsuche, gemeinsames Essen und Erleben – und das Sitzen am Feuer am Abend und das superspäte „ins Bett gehen“ und Einschlafen.
Luis` Oma, Friedel Guckenhan, spendierte uns das lecker zubereitete Essen am Abend. Herzlichen Dank dafür!
Die Freunde, die noch im Kindergarten bleiben, wurden bei der Abschlussfahrt in den Schwarzacher Tierpark von ihren baldigen Schulkinder-Freunden zu einem Picknick eingeladen. Auch hier von Herzen Dank dafür an unsere Eltern und Kinder.
Dem GerneGROSS-Team bleibt zu sagen: Danke, dass wir euch ein Stück eures Lebens begleiten durften. Euch und euren Familien alles Liebe, viel Freude und eine segensreiche Zeit.

Text und Bilder: KigaGerneGROSS

 

Im Sommer ist unsere Reiselust nicht zu bremsen. So machten sich die angehenden Schulkinder mit der S-Bahn auf den Weg nach Heidelberg zu den Schlossfestspielen. Nach einem kurzen Fußmarsch bewältigten wir den Anstieg zum Schloss Kräfte sparend mit der Bergbahn – ein spannendes Erlebnis. Im Schloss angekommen hatten wir Zeit für eine stärkende Rast.
Dann endlich öffnete sich die Tür zum Englischen Bau. Dort durften wir die Geschichte von  der freiheitsliebenden Heidi, ihrem anfänglich mürrischen Großvater, dem lustigen Geißenpeter und der kranken Klara aus der Stadt Frankfurt erleben. Voller Spannung, unterbrochen von erleichterndem Lachen, verfolgten alle das mit Witz und Elan aufgeführte Spiel. Die Schauspieler, die in mehrere Rollen schlüpfen mussten, verstanden es meisterhaft, uns in ihren Bann zu ziehen. Nach der Vorstellung war beim Zählen der vielen Stufen hinunter zur Stadt praktische Mathematik angesagt. Vom Altstadtbahnhof ausgehend brachte uns die S-Bahn wieder wohlbehalten zu den am Hirschhorner Bahnhof wartenden Eltern. Allen hat dieser ereignisreiche Ausflug sehr gut gefallen und es wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir die Heidelberger Schlossfestspiele besucht haben.

Text und Bilder: Kiga GerneGROSS