Im Sommer ist unsere Reiselust nicht zu bremsen. So machten sich die angehenden Schulkinder mit der S-Bahn auf den Weg nach Heidelberg zu den Schlossfestspielen. Nach einem kurzen Fußmarsch bewältigten wir den Anstieg zum Schloss Kräfte sparend mit der Bergbahn – ein spannendes Erlebnis. Im Schloss angekommen hatten wir Zeit für eine stärkende Rast.
Dann endlich öffnete sich die Tür zum Englischen Bau. Dort durften wir die Geschichte von  der freiheitsliebenden Heidi, ihrem anfänglich mürrischen Großvater, dem lustigen Geißenpeter und der kranken Klara aus der Stadt Frankfurt erleben. Voller Spannung, unterbrochen von erleichterndem Lachen, verfolgten alle das mit Witz und Elan aufgeführte Spiel. Die Schauspieler, die in mehrere Rollen schlüpfen mussten, verstanden es meisterhaft, uns in ihren Bann zu ziehen. Nach der Vorstellung war beim Zählen der vielen Stufen hinunter zur Stadt praktische Mathematik angesagt. Vom Altstadtbahnhof ausgehend brachte uns die S-Bahn wieder wohlbehalten zu den am Hirschhorner Bahnhof wartenden Eltern. Allen hat dieser ereignisreiche Ausflug sehr gut gefallen und es wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir die Heidelberger Schlossfestspiele besucht haben.

Text und Bilder: Kiga GerneGROSS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.