Monatsarchive: Oktober 2018

Letzten Freitag (19.Oktober 2018) fuhren wir mit dem Linienbus ins angrenzende Nachbardorf Heddesbach, um der „Safterei“ Falter einen Besuch abzustatten.
Auf dem großen Hof wurden wir von Michaela Falter herzlich begrüßt. Sie gab uns danach einige Regeln mit auf dem Weg gab, wie wir uns während der Besichtigung der Firma zu verhalten haben.
Montags nach unserem Besuch bei Falters fragten wir die Kinder was sie denn bei unserem Ausflug besonders beeindruckt hat: Hier ihre Aussagen:
Wie die Äpfel in das große Loch rollen; wie die Äpfel kleingemacht werden; als sich die Presse gedreht hat und der Saft rausgekommen ist; der Matsch (Maische) haben wir gesehen, als wir über die Brücke gelaufen sind; und dann die großen dicken Schläuche überall; wie die Äpfel gewaschen und die faulen rausgeworfen werden; die allergrößten Tanks voller Apfelsaft boooohhh ; und die alten Tanks, da ist nur Apfelwein drin;
Anhand eines Videos sahen wir nochmal den ganzen Produktionsvorgang – wie bei Sendung mit der Maus und da hinterließ den meisten Eindruck: Wie ratz, fatz die Flaschen „zugemacht“ wurden und wie große LKW`s anfuhren und die ganze Ladung Äpfel in der „Kuhle“ landeten.
Natürlich hat den Kindern und Erzieherinnen auch die Gastfreundschaft und ein leckeres Frühstück mit Brezeln und köstlich frisch gepresstem Apfelsaft beeindruckt und sehr genossen. Vielen Dank für Alles.
Den Nachhauseweg haben wir zu Fuß zurückgelegt. Dabei konnte natürlich – bei allerschönstem Herbstwetter – der Spielplatz in Heddesbach nicht außer Acht gelassen werden und dann sahen wir auch noch einen Laster voller Äpfel an uns vorbeirauschen und zwei Bulldogs mit derselben Ladung.  Wo die wohl hinfuhren?

(Bericht und Bilder: Kiga GerneGROSS)